Unsere Legewachteln in der Bodenhaltung stehen auf einen Mix aus Stroh, Hanf und einer geheimen Sache, jede Box wird täglich aufgearbeitet so dass die Wachteln immer trocken stehen und was zu scharren haben. Zudem steht in jeder Box ein Staubbad und Beschäftigung für die Wachteln zur Verfügung. Neben der Bodenhaltung für unsere Legehennen setzen wir einen Mix von Boden- und Etagenhaltung ein. In diesen Ställen findet die Paarung aber auch die Aufzucht statt.

Die Besatzdichte beläuft sich bei max. 20 Wachteln pro m², dieser Wert ist bedeutend weit unter dem Wert der EU welche 35 bis 40 Tiere pro m² erlaubt.

Die Wachtelhähne halten wir als Mast und als Zuchttiere. Nach ihrer Aufzucht in der Kleingruppe kommen die Hähne zur Mast auf die Weide in unsere mobilen Volieren.

Neben einer Steuerung für Luft, Licht und Klima welche speziell für die Bedürfnisse der Wachteln angepasst worden ist. Verfügt unser Stall auch über eine 24h Video Überwachung an jeder Box, so haben wir jederzeit unsere Wachteln im Blick und können schnell bei unerwarteten Dingen reagieren.

Unser Futter mischen wir nach einer eigenen Rezeptur jeden Tag frisch zu, ein Teil des Getreides wird jeden Tag frisch in unserer Futtermühle dafür geschrotet. Durch unsere selbst entwickelte Futtersoftware speziell für Wachteln, haben wir jederzeit die Möglichkeit das Futter bei angehenden Mangelerscheinungen anzupassen. Wir beziehen unsere Futterkomponenten zu 85% aus unserer Region.

Damit wir immer gesunde Wachtel im Stall haben und keine Krankheiten oder Parasiten bekommen wird unser Stall alle 12 Tage komplett gemistet. Zudem kalken wir regelmäßig die Wände. Alle 60 Tage wird der Stall mit einem Desinfektionsmittel gereinigt, welches bei voller Belegung im Stall eingesetzt werden kann.

0