Unsere Legewachteln halten wir in einem Mix aus Boden- und Etagenhaltung in dieser Haltungsform können die Wachteln selber entscheiden ob sie sich lieber auf dem Boden oder in den Etagen aufhalten möchten. Neben dem Mix von Boden- und Etagenhaltung nutzen wir auch die Kleingruppenhaltung in großen Laufboxen. In diesen Ställen findet die Paarung aber auch die Aufzucht statt. In der kalten und dunkeln Jahreszeit haben es die Wachteln bei uns schön gemütlich im Stall, dieser ist isoliert und verfügt über eine automatische Wärme- und Beleuchtungssteuerung. Die Besatzdichte beläuft sich bei max. 20 Wachteln pro m²,dieser Wert ist bedeutend weit unter dem Wert der EU welche 35 bis 40 Tiere pro m² erlaubt.

Die Wachtelhähne halten wir als Mast und als Zuchttiere. Nach ihrer Aufzucht in der Kleingruppe kommen diese zur Mast auf die Weide in unsere mobilen Volieren.

Wer sind zur Zeit der erste Betrieb in Europa, der Wachteln in einer Freilandhaltung in Mobilen Volieren hält.

Unser Futter mischen wir nach einer eigenen Rezeptur jeden Tag frisch zu, ein Teil des Getreides wird jeden Tag frisch in unserer Futtermühle dafür geschrotet. Durch unsere selbst entwickelte Futtersoftware speziell für Wachteln, haben wir jederzeit die Möglichkeit das Futter bei angehenden Mangelerscheinungen anzupassen. Wir beziehen unsere Futterkomponenten zu 85% aus unserer Region.

Damit wir immer gesunde Wachtel im Stall haben und keine Krankheiten oder Parasiten bekommen wird unser Stall alle 10 Tage gemistet. Die Wachteln stehen auf einen Mix aus Leinen und Hanf, diese Einstreumischung hat den Vorteil, dass es die Luft lange frisch hält und das Ammoniak schnell gebunden wird. Seit August 2019 läuft in unserem Stall eine Lüftungsanlage welche nicht nur für Frisch-und Abluft zuständig ist sondern auch die Luft von lästigen Gerüchen reinigt.

0